Vita

Fabian von Poser

Fabian von Poser wurde 1969 in Hamburg geboren. Nach dem Studium der Geschichte und der spanischen Sprachwissenschaft an der Ludwig-Maximilian-Universität in München 1997 Abschluss als Magister Artium. Zwischen 1995 und 1997 freiberufliche Tätigkeit für die Süddeutsche Zeitung. Seit 1997 selbstständig als Journalist, Fotograf und Buchautor.

Seit mehr als 20 Jahren berichtet Fabian von Poser von den abgelegenen und weniger abgelegenen Enden dieser Erde. Seine Reisen führten ihn unter anderem in den Irak, in den Iran, in den Jemen, nach Syrien, Israel, in die palästinensischen Gebiete, nach Jordanien, in den Libanon, den Oman, die Vereinigten Arabischen Emirate, Indien sowie nach Georgien, Armenien und Aserbaidschan.

Fabian von Poser bereiste den afrikanischen Kontinent mehr als 50 Mal, darunter die Länder Ägypten, Tunesien, Marokko, Libyen, Sudan, Äthiopien, Ruanda, Kenia, Tansania, Kamerun, Sierra Leone, Sambia, Simbabwe, Demokratische Republik Kongo, Angola, Botswana, Südafrika und immer wieder Namibia. Zu seinen Spezialgebieten gehören neben Afrika und Arabien auch Argentinien und die südlichen Regionen Spaniens.