en

index

Fabian von Poser

What I do

I have been working around the world as a professional journalist, photographer and author of books for 25 years. My specialist fields are Africa, Arabia, Argentina and Spain. References: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, Terra Mater magazine, Merian, Mare, Oceanographic, GEO, Süddeutsche Zeitung, Die Zeit, Die Welt, Welt am Sonntag, Spiegel-Online and many more.

Fabian von Poser
0

Countries travelled

My travels have taken me to Iraq, Iran, Yemen, Syria, Saudi Arabia, Israel, the Palestinian territories, Jordan, Lebanon, Oman, the United Arab Emirates, Georgia, Armenia, Azerbaijan, India, Australia and Papua New Guinea. I have traveled to the African continent more than 50 times, including Egypt, Tunisia, Morocco, Libya, Sudan, Ethiopia, Rwanda, Kenya, Tanzania, Cameroon, Sierra Leone, Guinea, Zambia, Zimbabwe, Gabon, Democratic Republic of the Congo, Central African Republic, Angola, Botswana, South Africa and most frequently Namibia.

0

Articles written

My articles have been published in numerous national and international newspapers, magazines and online media. I also work for well-known book publishers as Verlag Karl Baedeker, DuMont Reiseverlag and Picus-Verlag in Vienna. I am a founding member and partner of SRT-Journalistenpartnerschaft, Germany's largest journalists' office for travel and tourism, and a partner in Touristik PR und Medien GbR, which publishes the two annual reference works »Touristik PR« and »Touristik Medien«.

0

Photos taken

My photographs have been published in numerous newspapers, magazines and travel books around the world. References: National Geographic Traveler, Der Spiegel, SZ-Magazin, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, Merian, Lufthansa Magazin, Süd-Afrika Magazin, Baedeker, Lonely Planet and Footprint. Since 2007 I have been working for Imagebroker, one of the leading photographic agency networks worldwide, and Munich based photo agency Interfoto. A large selection of my images can be found here.

Reading samples

Articles

Gabun Mare

Gabun: Strand der Dschungeltiere

Mare Nr. 163, April/Mail 2024

An einem der entlegensten Strände Afrikas, in Gabun, tummeln sich keine Menschen, nur Tiere: Elefanten, Büffel, Pinselohrschweine, Antilopen, Affen und sogar Flusspferde, die ein Bad im Ozean nehmen. Aber warum kommen all die Dschungeltiere, die sonst nie ans Meer gehen, ausgerechnet hierher?

Quallen Mare

Zentralafrikanische Republik: Der Schatz im Kongobecken

Frankfurter Allgemeimene Sonntagszeitung Nr. 15, 14. April 2024

Das Dzanga-Sangha-Schutzgebiet ist eines der letzten Tropenparadiese: Waldelefanten und Gorillas sind nirgendwo besser zu beobachten. Bleibt ein Problem: Die Zentralafrikanische Republik ist eines der gefährlichsten Länder der Welt, gebeutelt vom Bürgerkrieg, illegalem Holzeinschlag und Wilderei.

Quallen Mare

Papua-Neuguinea: Ei, wie fein

Mare Nr. 162, Februar/März 2024

Die Eier des Bismarckhuhns gelten in Papua-Neuguinea als Delikatesse. Doch wer ihrer habhaft werden will, der riskiert sein Leben.

Quallen Mare

Thailand: Zukunft mit Biss

Mare Nr. 160, Oktober/November 2023

Kann man Quallen essen? Aber ja. In Thailand schätzt man sie seit jeher als kalorienarmes, nährstoffreiches und gesundheitsförderndes Nahrungsmittel. Haben die Meerestiere auch bei uns das Zeug zum Superfood?

GEO Espana

Südafrika: Geister der Savanne

Terra Mater, 1/23

Schneeweiße Löwen sind Südafrikas seltenstes Raubtier: In freier Wildbahn gibt es nur noch drei Exemplare. Alle anderen werden gezüchtet, um zuerst gestreichelt und dann gejagt zu werden. Linda Tucker, die Hüterin der Löwen, widmet ihr Leben dem Überleben der Tiere. 

GEO Espana

Brésil: L’île aux serpents

Terre Sauvage No. 407

Au sud du littoral de Săo Paulo, au Brésil, s’élève l’île inhabitée de Queimada Grande où vit l’un des serpents les plus venimeux du pays, le fer-de-lance doré.

GEO Espana

Namibia: Im Land der durstigen Dickhäuter

Terra Mater, 4/2022

Im Nordwesten Namibias trotzen Wüstenelefanten den unwirtlichen Bedingungen der Namib-Wüste. Die Landnutzung durch Farmer und lang anhaltende Dürren sorgen aber für Konflikte zwischen Mensch und Tier.

GEO Espana

Brasil: Secreto venenoso

GEO España No. 22, November 2022

La isla de Queimada Grande, frente a la costa de Brasil, alberga más de 2.000 serpientes cabeza de lanza dorada altamente venenosas: una pesadilla para los temerosos, una bendición para la ciencia.

GEO Espana

Dinero concha: La moneda que viene del mar

GEO España No. 17, August 2022

En los tiempos del pago sin contacto, de Paypal y de Bitcoin, el dinero de concha parece tan superfluo como el interés cero. No lo es. En la isla de Nueva Bretaña, Papúa Nueva Guinea, la gente confía más en las conchas que en la volátil moneda local, el kina.

Terre Sauvage

Poisonous secret

Oceanographic No. 24, April 2022

The island of Queimada Grande off the coast of Brazil is home to more than 2,000 poisonous lance snakes – a nightmare for the fearful, a boon for science.

Terre Sauvage

Un retour tant espéré

Terre Sauvage no. 396, Janvier 2022

Les Esteros del Iberá, immense zone humide située dans le nord-est de l’Argentine, voient aboutir un projet de réintroduction unique. Après soixante-dix ans d’absence, des jaguars y sont de retour!

Pferdefischer

Da duftet doch was

Mare Nr. 150, Februar 2022

An Belgiens Nordseeküste fängt Stefaan Hancke Garnelen traditionell mit Pferd und Schleppnetz und bereitet sie auf seinem Hof zu. Sogar der König war schon zu Gast.

GEO Slowakei

Shell money

Oceanographic No. 20, October 2021

The ocean is life. It provides the world with food, jobs and the oxygen we breathe. For the Tolai people in Papua new Guinea, it also provides their currency.

GEO Slowakei

Jedovaté tajomstvo

GEO Slovakia, October 2021

Na ostrove Queimada Grande pri pobreží Brazílie žije viac ako dvetisíc prudko jedovatých krovinárov – pre niekoho absolútna nočná mora, pre vedcov hotové požehnanie.

BenidormFAS

Manhattan mit Bikini

Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 24. Oktober 2021

Wer höher baut, kann grüner leben: Das spanische Benidorm gilt als Bausünde und wird trotzdem geliebt. Neue Pläne zeigen, dass diese Form von Massentourismus auch noch ressourcenschonend ist.

GEO Slowakei

Návrat jaguára

GEO Slovakia, Juni 2021

Esteros del Iberá na severovýchode Argentíny patria k najväčším mokradiam na svete. Po sedemdesiatich rokoch sa tam vrátili prvé jaguáre – vyvrcholenie celosvetovo jedinečného projektu návratu zvierat do prírody.

GEO Slowakei

Was für ein Theater!

Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 11. April 2021

Im südspanischen Cartagena graben Archäologen nun schon das zweite römische Theater aus. Gut für den Tourismus – läge er nicht brach.

GEO Slowakei

Poézia kamennej doby

GEO Slovakia, Februar 2021

Na severozápade Namíbie objavil bývalý zememerač jednu z najväčších zbierok skalného umenia v Afrike – viac obrazov ako v Twyfelfonteine, neďalekej pamiatke zaradenej do kultúrneho dedičstva Unesco. Na tento kultúrno-historický poklad sa
veda vrhla s najmodernejšími metódami.

GEO Slowakei

Mann spricht deutsch

Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 27. September 2020

Es wird leise ums „Unserdeutsch“: Seit mehr als 130 Jahren wird auf der Insel Neubritannien in Papua-Neuguinea ein eigentümliches Kreoldeutsch gesprochen. Doch lange wird es die Sprache wohl nicht mehr geben.

GEO Slowakei

Musl’ové peniaze tabu

GEO Slovakia, September 2020

V časoch bezkontaktných platieb, PayPalu a bitcoinov sa zdajú mušľové peniaze podobne zbytočné ako nulová úroková sadzba. Nie je to však tak. Na ostrove Nová Británia v Papue-Novej Guinei dôverujú ľudia viac mušliam ako nestabilnej domácej mene kina.

Mare Nr. 140,

Das liebe Geld

Mare Nr. 140, Juni 2020

In Papua-Neuguinea gibt’s Geld nicht wie Sand, aber am Meer. Denn dort ist Muschelgeld offizielles Zahlungsmittel. Die Wähung hat dem Euro einiges voraus. Sie ist fälschungssicher, inflationsstabil und, vor allem, krisensicher.

Der Rückruf der Wildnis

Der Rückruf der Wildnis

Terra Mater, 3/2020

Die Esteros del Iberá, ein Feuchtgebiet im Norden Argentiniens, hatten Wilderer fast leergeschossen. Dann kauften philanthrope Millionäre das Land und schenkten es dem Staat. Einzige Bedingung: Hier muss ein Nationalpark entstehen. Seither setzen visionäre Zoologen systematisch Wildtiere aus und erwecken damit das Ökosystem zu neuem Leben.

Portfolio

Photography

Reading samples

Books

Marco Polo
»Costa Blanca«

Fabian von Poser
MairDumont GmbH & Co. KG
Ostfildern 2022
ISBN 978-3-8297-4933-6
136 pages, 14,95 Euro
Reading sample | Reviews

Sympathie-Magazin
»Ostafrika verstehen«

Fabian von Poser
Studienkreis für Tourismus und
Entwicklung e.V.
Seefeld 2022
ISBN 978-3-945969-75-5
84 pages, 4,60 Euro
Reading sample | Reviews

Pressehandbuch
»Touristik Medien 2022«

Fabian von Poser/
Kerstin Schaffer
Touristik PR und Medien
Verlags GbR 2022
360 pages, 99 Euro
Reading sample | Reviews

DuMont Bildatlas Nr. 22
»Namibia – Zauber der Wüste«

Fabian von Poser/Tom Schulze
DuMont Reiseverlag
Ostfildern 2021
ISBN 978-3-6160-1226-1
126 pages, 11,50 Euro
Reading sample | Reviews

DuMont Bildatlas Nr. 174
»Mallorca – die Magie des Südens«

Fabian von Poser/Frank Heuer
DuMont Reiseverlag
Ostfildern 2021
ISBN 978-3-6160-1224-7
122 pages, 11,50 Euro
Reading sample | Reviews

Reportage Namibia
»Durch die Augen des Geparden«

Fabian von Poser
Picus Verlag Wien 2017
ISBN 978-3-85452-975-0
132 pages, 16 Euro
Reading sample | Reviews

Lesereise Argentinien
»Tango, Steaks und Pampasgras«

Fabian von Poser
Picus Verlag
Wien 2020
ISBN 978-3-7117-1104-5
132 pages, 14,90 Euro
Reading sample | Reviews

Baedeker Smart
»Mallorca«

Fabian von Poser
Baedeker Verlag
Ostfildern 2019
ISBN 978-3-829734-03-5
208 pages, 15,95 Euro
Reading sample | Reviews

Sympathie-Magazin
»Namibia verstehen«

Fabian von Poser
Studienkreis für Tourismus und Entwicklung e.V.
Seefeld 2018
ISBN 978-3-945969-49-6
84 pages, 4,60 Euro
Reading sample | Reviews

Baedeker
»Namibia«

Fabian von Poser
Baedeker Verlag
Ostfildern 2018
ISBN 978-3-8297-4657-1
342 pages, 24,99 Euro
Reading sample | Reviews

Lesereise Kamerun
»Im Angesicht des Gorillas«

Fabian von Poser
Picus Verlag
Wien 2017
ISBN 978-3-7117-1074-1
132 pages, 14,90 Euro
Reading sample | Reviews

Sympathie-Magazin

Sympathie-Magazin
»Spanien verstehen«

Fabian von Poser
Studienkreis für Tourismus und Entwicklung e.V.
Seefeld 2016
ISBN 978-3-9816489-9-7
84 pages, 4,60 Euro
Reading sample | Reviews

»The world is so full of a number of things, I am sure we should all be as happy as kings.«

Robert Louis Stevenson

 

 

DO YOU HAVE ANY QUESTIONS?

Contact me

Fabian von Poser
Dietramszeller Str. 12
D-81371 Munich

Tel. +49 (89) 723 23 38
Mobil: +49 (152) 21 65 33 65
info(at)fabianvonposer.com

Instagram Xing imagebroker